KontaktImpressum
 
ATB.net - Verband - Förderverein

Förderung von Studentenwohnheimen und Sportstätten

Seit 1965 werden Überschüsse von den Beitragseinnahmen des ATB  einem unabhängigen und gemeinnützigen Förderverein zugeleitet, der  es sich zur Aufgabe gesetzt hat, den Bau und die Erhaltung von Studentenwohnheimen und Sportstätten finanziell zu unterstützen.

Die hier kurz „ATB-Förderverein" genannte Institution hat den langen Namen: „Verein zur Schaffung und Förderung studentischer Wohnheime und Sporteinrichtungen e.V." mit Vereinssitz in Hamburg (VR20056).

Lokale Hausbauvereine mit der gleichen Zielsetzung können vom ATB-Förderverein zinslose Darlehen gewährt bekommen, die als Grundschuld dinglich abgesichert werden. Die Tilgung soll innerhalb von 10 Jahren erfolgen, damit das zur Verfügung stehende Kapital möglichst vielen Hausbauvereinen parallel und nacheinander zugute kommen kann.

Das Kapital wird vermehrt durch weitere Zuflüsse aus dem ATB, durch Darlehensgebühren, durch Zinsen (Termingeldanlagen) und durch Sponsorengelder. Eine Spendenquittung ist gewährleistet wegen der anerkannten Gemeinnützigkeit des Vereins. Derzeit verfügt der ATB-Förderverein über ein Umlaufvermögen von fast 1,5 Mio. €.

Nach der Wiedervereinigung waren die Prioritäten auf den Wiedererwerb von Studentenwohnheimen und auf Neuerwerb von geeigneten Häusern gerichtet.

In Halle / Saale konnte ein altes Studentenwohnheim, das während der DDR-Zeit als HNO-Klinik fungierte, erworben werden. Für die Wiederinstandsetzung hat allein der Förderverein Darlehen in Höhe von 150.000 € gewährt.

In Freiberg / Sachsen konnte in Campusnähe ein altes Professorenhaus gekauft werden. Für den Erwerb und die Sanierung wurden 120.000 € vom Förderverein als Darlehen aufgewendet.

Zuletzt konnte 2005 in der Hansestadt Greifswald ein Studenten-Wohnheim angeschafft werden, in dem  ein Kindergarten untergebracht war. Hier waren die Sanierungskosten im Vergleich zum Anschaffungspreis besonders hoch. Der Förderverein hat sich an den Kosten mit einem Darlehen in Höhe von 57.500 € beteiligt. Die Bilder zeigen den Zustand vor und nach der Sanierung, wenn man mit der Maus hinüberfährt.

Ein anderer Darlehensschwerpunkt ist die Renovierung von Studentenwohnheimen, die um die Jahrhundertwende errichtet wurden. Um diese Studentenwohnungen konkurrenzfähig und vermietbar zu halten gegenüber den mit öffentlichen Mitteln errichteten Unterkünften, müssen erhebliche Mittel in die Wärmeisolierung, Heizung, Sanitärbereich, Dach und Telekommunikation gesteckt werden. Oft kommen noch neue städtische Auflagen mit entsprechenden Kosten hinzu.

Vorsitzender des Vereins ist:

Dipl.-Ing. Jürgen Guhrke
Rantzaustr. 46, 22041 Hamburg
Tel.: (040) 68 37 08
foerderverein (at) atb.net

Stellvertretender Vorsitzender (Geschäftsführer) ist:

Dipl.-Phys. Wolfgang Porada
Schillstr. 35, 65187 Wiesbaden
Tel.: (0611)) 809 169; Mobil: (0177) 650 78 14

foerderverein (at) atb.net

Beisitzer ist:

RA Sebastian Steinke
Kalkhüttenweg 3, 38855 Wernigerode
Tel.: (0176) 70320661


Weitere Informationen über

-    die verfügbaren Darlehensmittel
-    die Darlehensbedingungen
-    den Darlehensmustervertrag

gibt auf Anforderung der Geschäftsführer des Vereins

foerderverein (at) atb.net