KontaktImpressum
 
ATB.net - Verband - Allgemeine Informationen

Akademischer Turnbund

Der Akademische Turnbund (ATB) ist der Verband der an deutschen Universitäten und Hochschulen zugelassenen Akademischen Turn- und Sportverbindungen. Er ist aus der deutschen Turnbewegung hervorgegangen und wurde am 27.Juni 1883 auf der Schweizer Höhe bei Jena gegründet.
Der ATB wurde, wie alle anderen studentischen Verbindungen und deren Dachverbände, im Dritten Reich verboten und aufgelöst. Er wurde am 5. Februar 1950, im Hause der Akademischen Turnverbindung Marburg, wiedergegründet. Im Jahre 2003 feierte er sein 120jähriges Bestehen an seiner Gründungsstätte in Jena.
Zu den fünf Akademischen Turnverbindungen und -vereinen in Österreich bestehen seit langem enge Beziehungen.
Der ATB ist Landesverband des Deutschen Turner-Bundes (DTB) .

 

Unsere Grundsätze

Die Angehörigen des ATB tragen weder Mütze noch Band. Sie schlagen keine Mensuren. Sie betrachten ihre Verbindung als einen Lebensbund. In ihrem Gemeinschaftsleben legen sie besonderen Wert auf eine regelmäßige sportliche Betätigung. Dieser Haltung entspricht der Wahlspruch vieler unserer Akademischen Turn- und Sportverbindungen: „Mens sana in corpore sano!“ (In einem gesunden Körper wohne ein gesunder Geist).
Fortschritt und Tradition zu verbinden war immer schon Gedankengut des ATB. So nehmen viele der über 35 Verbindungen des ATB heute gleichermaßen Frauen und Männer auf; die Aktivitäten unserer Bundesschwestern sind für uns ein selbstverständliches und wertvolles Element des Bundeslebens.

Eine konkrete Zusammenfassung unserer Grundsätze und Ziele finden sich in unseren Leitlinien, die wir 1999 verabschiedet haben. Ihr Ziel ist es, dem ATB für die Herausforderungen der Zukunft Orientierung zu geben. Die Leitlinien sind Bestandteil der Satzung.

Unser gemeinnütziger Förderverein zur Schaffung von studentischen Wohnstätten und Sporteinrichtungen hat maßgeblich zum Erwerb und zur Erhaltung dieser Studentenwohnheime und Sportstätten beigetragen.