KontaktImpressum
 
ATB.net - Verband - Bundeskorporationen

 ATV Marburg

Gründung: 22.07.1888
Farben: Schwarz-Grün-Gold
Diese Verbindung ist ein Männerbund.  

Wer schon einmal bei uns in Marburg war, weiß, dass wir eines der schönsten Häuser im ATB haben. Unser Haus wurde 1912/13 eigens zur Nutzung als Verbindungshaus errichtet und nach neunmonatiger Bauzeit zum 25. Stiftungsfest der ATV Marburg eingeweiht.

Das Haus steht relativ frei auf einem – gegenüber dem Marburger Schloßberg gelegenen – Hügel, so dass man von der Terrasse aus eine herrliche Aussicht auf die Stadt hat. 1944/45 – gegen Ende des Zweiten Weltkrieges – wurde das Haus als Ausweichquartier für die bei einem Bombenangriff zerstörte örtliche Chirurgie genutzt. Während andere Marburger Verbindungshäuser nach Kriegsende durch die einmarschierenden Amerikaner besetzt wurden, blieb das Haus der ATV Marburg aufgrund seiner medizinischen Nutzung von einer Beschlagnahme verschont.

Betritt man das Haus durch den Haupteingang, befindet man sich in einem Eingangsbereich mit Garderobe und einem Holztischbrett an der Wand, das eine besondere Bedeutung für den ATB hat: Als am 5.2.1950 der ATB auf dem Haus der ATV Marburg wiedergegründet wurde, haben sich die dabei anwesenden AHAH auf diesem Tischbrett verewigt.

Durch eine Schwingtür gelangt man in das prunkvolle Treppenhaus. Eine breite Treppe mit Balustrade führt – vorbei an den Gedenktafeln für unsere Gefallenen des Ersten Weltkriegs – in das nächste Stockwerk. Im Erdgeschoss gelangt man vom Treppenhaus in den Kleinen und den Großen Kneipsaal sowie in das Gemeinschafts- und Fernsehzimmer.

Der Kleine Kneipsaal dient nicht nur als Raum für unsere Vollversammlungen und sonstigen gemeinsamen Veranstaltungen, sondern auch als Speisezimmer. Den Rand der Decke zieren Farbwappen mit Zirkeln der einzelnen ATVen.

Mit über 100 qm Fläche bietet der große Kneipsaal Platz für ungefähr 150 Gäste. Außerdem verfügt er über eine Bühne, die für Fuxenmimiken, Bands bei Bällen oder als DJ-Pult genutzt wird. Gegenüber der Bühne ist unterhalb der Decke eine Fensterfront, hinter der sich das Altherrenzimmer im ersten Stock befindet. Die hohe Holzdecke sorgt für eine sehr angenehme Akustik bei den verschiedenen Veranstaltungen.

Das Gemeinschafts- und Fernsehzimmer ist mit einem Billardtisch und einer gemütlichen Sitzecke mit Fernseher ausgestattet und dient als täglicher Aufenthaltsort und Treffpunkt der Aktivitas.

Im ersten Stock des Hauses befindet sich neben dem Altherrenzimmer, welches das Archiv der ATV Marburg beherbergt und für Skatabende sowie Treffen der
Altherrenschaft genutzt wird, die Bibliothek. Sie ist das „Verwaltungszentrum“ der Aktivitas. Mit Computer,Drucker u. ä. ist sie die Hauptwirkungsstätte des Schriftwarts. Außerdem bietet sie dank freundlicher Spenden der Altherrenschaft ein recht aktuelles Repertoire an Fachbüchern.

Des weiteren befindet sich im ersten Stock das mit Sesseln und einem Sofa möblierte Couleurzimmer, in dem die Fuxenstunden stattfinden. Von kleineren Runden
aus Aktiven wird es auch anstelle des Fernsehzimmers als Aufenthaltsraum genutzt.

Den zweiten Stock des Hauses bildet die sog. Wohnetage, die nach dem Zweiten Weltkrieg durch Umbau des ehemaligen Paukbodens entstanden ist. Sie besteht aus insgesamt sieben Aktivenzimmern mit Gemeinschaftsküche und -bad.

Platz für Fitness und sportliche Aktivitäten bietet nicht nur der Rasenplatz auf dem Grundstück, sondern auch die Kegelbahn im Untergeschoss des Hauses, bei der es sich um die einzige automatische Kegelbahn aller Marburger Verbindungshäuser handelt. Außerdem befinden sich ein Fitnessraum und eine Sauna im Untergeschoss.